Skip to main content

Klima Malediven, Beste Reisezeit Malediven

Lage

Die Malediven, ein aus 1190 Inseln und Atollen bestehender Inselstaat, befindet sich inmitten des Indischen Ozeans südwestlich von Indien und Sri Lanka.
Die Inselkette verteilt sich auf 830 km bis kurz vor dem Äquator.




Aufgrund dieser Lage herrscht auf den Malediven feuchttropisches Meeresklima. Die Nähe zum Äquator beschert geringe Temperaturschwankungen, so dass sogar nachts das Thermometer selten unter 23 Grad fällt.

Klima

Das Klima der Malediven wird von zwei Monsun Winden beherrscht. Der Südwest-Monsun von Mai bis November bringt heftige Regenfälle, vor allem in den Nachmittagsstunden, verbunden mit teilweise starken Stürmen. Zwar fallen auch in diesem Monaten die Tagestemperaturen selten unter 30 Grad, dennoch ist die Sonnenscheindauer relativ gering. Aufgrund der Temperaturen empfindet man den Regen angenehm warm.
Insgesamt kann bei der Niederschlagsmenge ein Süd-Nord-Gefälle beobachtet werden. Auf den weiter südlich gelagerten Inseln regnet es stärker als auf den nördlichen Inseln. Dieses Gefälle ist ebenfalls bei der Sonnenscheindauer zu beobachten. Im Norden scheint die Sonne mehr Stunden, als auf den weiter südlich gelegenen Inseln.

Malediven

Malediven ©iStockphoto/jjmm888

Der von Dezember bis März andauernde Nordost-Monsun kommt mit weniger Niederschlägen und etwas kühlerer Luft daher. In dieser Zeit ist infolge des stetigen kühlenden Windes ein angenehmes trockenes und sonnenklares Wetter.

Die Wassertemperaturen liegen im Bereich der Inselkette der Malediven relativ konstant bei warmen Temperaturen zwischen 25 bis 29 Grad. Die Luftfeuchtigkeit mit durschnittlich 80% ist verhältnismäßig hoch, durch den stetigen Wind jedoch gut auszuhalten. In den Nächten kann es durchaus etwas schwüler werden.

Beste Reisezeit

Sonnenhungrige Urlauber erleben am besten ihre Ferien zwischen November bis April. Vor allem die Monate Februar und März bescheren zahlreiche Tage mit einem traumhaft blauen Himmel, einer kühlenden Brise und Bilderbuch – Sonnenschein. Leider ist dies tatsächlich die Hauptsaison, in der besonders schöne Urlaubsziele schnell ausgebucht oder kostenintensiver als zur Nebensaison sind. Zwischen Weihnachten und Neujahr ist die absolute Hochsaison mit den höchsten Preisen vor allem für All – inclusive – Urlauber.

Die Reisezeit zwischen Mai und November ist bedeutend kostengünstiger, jedoch muss man aufgrund des Klimas mit Stürmen oder Regenschauern rechnen. Die Auswahl an Hotels ist während dieser Zeit geringer, da einige Hotels ihre Pforten in der Nebensaison schließen.