Skip to main content

Das Klima in französisch Guayana

Geographische Lage

Französisch Guayana ist eine Übersee- Region und damit eine Region Frankreichs, seit dem Jahre 1817. Man findet sie im Norden von Südamerika. Sie grenzt im Süden und im Osten an Brasilien, mit 673 km. Im Norden an den Atlantischen Ozean, mit 378 km Küstenlänge und im Westen an Suriname, Grenzlänge 510 km. Die größten Städte und somit auch die Mehrheit der Bevölkerung befinden sich an der Küste. Diese ist von flachen Sumpfgürteln geprägt, die zu höher gelegenen Ebenen und Savannen ansteigen. Die geographische Lage von Französisch Guayana in Zahlen ausgedrückt ist 52 – 55 ° westliche Länge und 2 – 6 ° nördliche Breite. Die Zeitverschiebung zwischen Französisch Guyana und Mitteleuropa (MEZ) beträgt minus 4 Stunden in der Winter- und minus 5 Stunden in der Sommerzeit.




Tropisches Klima

Nicht weit entfernt vom Äquator, genießt das Land natürlich ein Äquatorial-Klima. Im Inneren des Landes gibt es viele Wälder und Regenwaldflächen, circa 90 Prozent des Landes sind mit Dschungellandschaft bedeckt. Es herrschen tropische Zustände und damit auch tropisches Klima. Seltene Tiere und Pflanzen fühlen sich in dieser Region außerordentlich wohl. Durchschnittlich bleiben die Temperaturen das ganze Jahr gleich, bei 26-27 Grad Celsius, mit Höchstwerten bis 35 Grad Celsius. Angesichts der hohen Luftfeuchtigkeit kommt es einem aber wärmer vor. Nachts kühlt es etwas ab, doch selten unter 20 Grad Celsius. Die hohe Temperatur und Luftfeuchtigkeit wird durch den vom Atlantischen Ozean kommenden Winden angenehm abgemildert, sodass man entspannte Tage am Strand verbringen kann. Somit ist Jacke bzw. Regenjacke nur in den Regenmonaten von Dezember bis Mai / Juni angebracht. Von Juni bis Dezember ist Trockenzeit.

Guyana

Guyana ©iStockphoto/Stanson

Beste Reisezeit

In den Monaten Januar bis einschließlich Februar herrscht die kleine Regenzeit, in der es sich aber trotzdem gut aushalten lässt. Zu empfehlen ist am Jahresanfang der Karneval. Von März bis April ist Frühsommer, mit Niederschlägen durchwachsen. Ende April bis 15 Juli gibt es den meisten Regen, dies sind die Monate mit dem höchsten Niederschlag. Die beste Reisezeit für Sonnenhungrige ist, ab Mitte Juli bis Ende November. Dann herrscht die große Trockenzeit mit viel Sonnenschein und hohen Temperaturen. Angesichts der vielen Wasservorkommen in Französisch- Guyana ist ein Schutz vor Moskitos unabdingbar. Durch die hohen Temperaturen ist auch bei Lebensmitteln am Straßenrand auf die Qualität zu achten, sie könnten leicht verdorben und für den mitteleuropäischen Magen nicht bekömmlich sein.

Klima / Temperaturen Cayenne-Rochambeau – Französisch Guayana

Monat max. Temp °C min. Temp °C Sonnenstunden Regentage Feuchtigkeit %
Januar 28.8 22.9 4.0 24 86
Februar 28.9 22.9 4.4 21 84
März 29.2 23.0 4.5 21 85
April 29.6 23.2 5.1 23 86
Mai 29.4 23.1 4.5 26 89
Juni 29.6 22.5 5.4 26 89
Juli 30.3 22.0 6.9 20 87
August 31.0 21.9 7.8 15 85
September 31.6 21.7 8.4 9 82
Oktober 31.7 21.8 8.4 10 83
November 30.9 22.0 7.5 14 84
Dezember 29.6 22.6 5.4 23 88

Top Artikel in Klima Südamerika