Skip to main content

Klima Singapur, Beste Reisezeit Singapur

Singapur ist ein Inselstadtstaat in Südostasien. Diese Insel liegt an der Südspitze der Halbinsel Malaysia und ist von Malaysia durch die Straße von Johor getrennt. Singapur liegt nördlich von Indonesien und die Straße von Singapur trennt die beiden Länder. Außerdem liegt die Insel 137 km oder einen Grad nördlich des Äquators.




Das Klima Singapurs ist äquatorial und es gibt keine Jahreszeiten. Bedingt durch die geographische Lage zeichnet sich das Klima durch eine gleichmäßige Temperatur, hoher Luftfeuchtigkeit und ergiebigen Regenfällen aus. Die durchschnittliche jährliche Regenmenge beträgt ca. 2370 mm. Die Temperatur schwankt um einen täglichen Durchschnitt von mindestens 23 Grad Celsius bis höchstens 31 Grad Celsius. Juni ist der heißeste Monat in Singapur gefolgt vom Monat Mai, bedingt durch den leichten Wind und dem extremen Sonnenschein in diesen Monaten.

Die Luftfeuchtigkeit liegt täglich durchschnittlich bei 90 % am frühen Morgen und um die 60 % am Nachmittag. Unter 50 % geht die Luftfeuchtigkeit eigentlich nie. Bei anhaltendem Regen erreicht die Luftfeuchtigkeit oft 100 %. Gewöhnlich fällt an der westlichen Seite der Insel mehr Regen als an der östlichen Seite, bedingt durch den Regenschatteneffekt. Deshalb ist die östliche Seite viel trockener und etwas wärmer als die westliche Seite Singapurs. Aus diesem Grunde gibt es kleine Witterungsunterschiede zwischen den beiden Inselseiten. Man nimmt an, dass der Hügel Bukit Timak für dieses Phänomen verantwortlich ist. Es kann also auf der einen Seite der Insel regnen, während auf der anderen Seite die Sonne scheint.

Singapur

Singapur ©iStockphoto/anek_s

Einen weiteren Gegensatz in der jährlichen Gleichförmigkeit bilden die Monsune, die sich zweimal jährlich einfinden. Der Nordost Monsun kommt jährlich von Dezember bis Anfang März. Während des Nordost Monsuns überwiegt der Wind aus Nordosten, der Geschwindigkeiten bis zu 40 km/h erreichen kann. Im Dezember und Januar ist es für gewöhnlich bewölkt und nachmittags gibt es häufiger Schauer. Streckenweise kann es von einem bis zu drei Tagen durchgehend regnen. Von Februar bis März ist es trockener. Die stärksten Winde gibt es im Januar und Februar. Der Südost Monsun erscheint von Juni bis September. Die Winde kommen in diesem Fall aus südöstlicher und südwestlicher Richtung. Vereinzelt treten am späten Vormittag und frühen Nachmittag kräftige Schauer auf. Am frühen Morgen gibt es für gewöhnlich starke Windböen, die “Sumatra“ genannt werden. Zwischen den Monsun Zeiten regnet es seltener und es ist nicht so windig.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit ist von März bis November, aber eigentlich kann man das ganze Jahr hindurch Urlaub in Singapur machen, da es gleich bleibend warm ist. Auch nachts ist es noch angenehm warn. Die Regenschauer, die während der Monsunzeiten kommen, dauern im Schnitt nicht lange. Die Wassertemperaturen betragen immer um die 27 Grad Celsius.

Klima / Temperaturen Singapur – Singapur

Monat max. Temp °C min. Temp °C Sonnenstunden Regentage Feuchtigkeit %
Januar 30 23 5 17 80
Februar 31 23 6 11 74
März 31 24 6 14 73
April 31 24 6 15 76
Mai 32 24 6 15 76
Juni 31 24 6 13 76
Juli 31 24 6 13 76
August 31 24 6 14 75
September 31 24 6 14 76
Oktober 31 24 5 16 75
November 31 23 5 18 77
Dezember 31 23 4 19 78

Top Artikel in Klima Asien