Skip to main content

Klima Monaco, beste Reisezeit Monaco

Monaco – seine Lage und die klimatischen Basisdaten

Das Fürstentum Monaco, in der Landessprache „Principauté de Monaco“, ist ein Stadtstaat mit nur knapp zwei Quadratkilometern Fläche und circa 33.000 Einwohnern. Er ist rundum von französischen Staatsgebiet umschlossen und liegt direkt an der französischen Mittelmeerküste, nahe der Grenze zu Italien. Entlang einer Bucht am Ligurischen Meer erstreckt sich auf einer Länge von circa drei Kilometern das meist nur zwischen 200 und 500 Metern breite Hoheitsgebiet des Stadtstaates Monaco. Die genaue Position des winzigen Stadtstaates liegt dabei auf 43° 44′ nördlicher Breite und 7° 25′ östlicher Länge. Entsprechend der Lage am Mittelmeer herrscht hier ein „Mittelmeerklima“ genanntes Makroklima. In Monaco sind die Sommer dementsprechend meist sehr trocken und heiß und weisen eine hohe Anzahl an Sonnenstunden auf. In der Regel sind es durchschnittlich weit über 2.500 Sonnenstunden pro Jahr. Die Winter hingegen sind mild und für subtropische Verhältnisse recht regenreich.




Durch diese Bedingungen begünstigt zeigt sich in Monaco eine reichhaltige mediterrane Vegetation. Die Sommer in Monaco sind durch eine konstant wehende frische Brise, die vom Mittelmeer her landeinwärts weht, meistens sehr erträglich, gelegentlich sogar äußerst angenehm. Die hohen Temperaturen erzeugen daher nur sehr selten ein drückendes und unangenehmes Klima, trotz einer einer Durchschnittstemperatur von meist über 23 Grad Celsius in den Sommermonaten Juli und August. Auch von der Landseite her wird das Klima Monacos sehr begünstigt, es liegt nämlich noch im Schutz der so genannten Seealpen.

Monaco

Monaco ©iStockphoto/Bareta

Beste Reisezeit

Ohne Übertreibung ist festzustellen, dass Monaco vom Klima sehr begünstigt ist. Selbst im tiefsten europäischen Winter bleiben die klimatischen Bedingungen in Monaco immer noch sehr mild. Selbst mit leichterer Kleidung kann der Monaco-Urlauber entspannte Tage im Januar oder Februar bei Durchschnittstemperaturen um die zehn Grad Celsius verbringen. Wer einen exklusiven Sommerurlaub am Strand plant, für den ist die beste Reisezeit ins Fürstentum Monaco in den Monaten Mai bis Oktober anzusiedeln. Während dieser als Hochsaison zu bezeichnenden Zeit sind die Temperaturen tagsüber konstant sehr warm und die Nächte meistens mild und die Nachttemperaturen niemals unangenehm kühl. In den wärmsten Monaten der Hochsaison, Juli und August, ist das Klima in Monaco gleichzeitig auch am trockensten, allerdings immer noch deutlich angenehmer als im Hinterland der Provence. Für Flugreisende ist Monaco nicht direkt zu erreichen, da das Fürstentum nicht über einen eigenen Flughafen verfügt. Der nächste internationale Flughafen befindet sich in der benachbarten französischen Stadt Nizza und wird von zahlreichen Fluglinien bedient.

Klima / Temperaturen Monaco – Monaco

Monat max. Temp °C min. Temp °C Sonnenstunden Regentage Wassertemp. °C
Januar 12,3 8,3 4,6 5 13,0
Februar 12,5 8,4 5,3 5 12,0
März 13,8 9,9 5,4 7 13,0
April 16,0 12,0 6,3 5 14,0
Mai 19,1 15,1 7,1 5 16,0
Juni 22,8 18,8 8,3 4 20,0
Juli 25,5 21,5 9,5 1 22,0
August 25,8 21,7 8,7 2 23,0
September 23,6 19,6 7,1 4 21,0
Oktober 19,9 15,9 5,7 7 19,0
November 16,1 12,2 4,6 7 16,0
Dezember 13,6 9,6 3,9 6 14,0

Klima / Temperaturen Monte Carlo – Monaco

Monat max. Temp °C min. Temp °C Sonnenstunden Regentage Feuchtigkeit %
Januar 12.3 8.3 4.6 5 67
Februar 12.5 8.4 5.3 5 69
März 13.8 9.9 5.4 7 71
April 16.0 12.0 6.3 5 74
Mai 19.1 15.1 7.1 5 76
Juni 22.8 18.8 8.3 4 76
Juli 25.5 21.5 9.5 1 74
August 25.8 21.7 8.7 2 73
September 23.6 19.6 7.1 4 75
Oktober 19.9 15.9 5.9 7 73
November 16.1 12.2 4.6 7 72
Dezember 13.6 9.6 3.9 6 69